Drei Amazonen machte das letzte Springen beim Turnier auf dem Bergerhof so richtig spannend. Sabrina Busch (RFV Ratheim), Jana Alina Kallen (RV Uedesheim-Stüttgen) und Larissa Brandt (RV Torfgrafen Bergerhof) lieferten
sich in der Siegerrunde des M-Springens ein Kopf-an-Kopf-Rennen im Parcours. Am Ende waren es nur Sekunden, die über Sieg und Niederlage entschieden.

Weiterlesen

Vier Tage Springsport vom feinsten – das bietet das große Springturnier auf Gut Kruchenhof. Von Donnerstag bis Sonntag tummeln sich die Parcourscracks aus dem ganzen Rheinland auf der Anlage zwischen Anstel und Delhoven. Sogar internationale Konkurrenz mischt ebenfalls mit. „Es haben sich Reiter aus Finnland, Kroatien, Belgien und Holland angekündigt“, freut sich Turnierchef Uwe Hintzen. „Die Resonanz der Aktiven ist wieder sehr gut“, sagt er. „Wir werden den Zuschauern an allen vier Tagen Topsport bieten.“

Espatako und Nina Hintzen

Weiterlesen

Liebe TurnierreiterInnen,

aktuell könnt ihr schon für das Turnier auf der Reitanlage der Familie Stocks in Meerbusch-Osterath nennen. Ab morgen Abend sind auch alle weiteren Prüfungen zu nennen.

Aufgrund einer Turnierabsage im Kreis, werden sowohl eine Dressur-Prüfung des KATINA MiniCups als auch eine Dressur-Prüfung des MIDI-Cups in Osterath stattfinden. Die E-Dressur für den MiniCup ist bereits zu nennen. Die A-Dressur für den MIDI-Cup ist eine Prüfung mit begrenzter Nennungszahl und daher ab morgen Abend zu nennen.

Die Bestimmungen für den KATINA MiniCup findet ihr unter auf der Seite des Förderkreis Dressur Neuss.

 

Früh aufstehen müssen die Springreiter am kommenden Wochenende. Denn beim Springturnier auf dem Bergerhof in Gohr geht es an beiden Turniertagen schon früh los. Insgesamt 18 Prüfungen hat das Team des Reitvereins Torfgrafen Bergerhof auf der Zeiteinteilung – ein vollgepacktes Programm für die Parcoursspezialisten aus dem Kreis-Pferdesportverband Neuss.

Den Auftakt machen am Samstagmorgen ab 8 Uhr die jungen Pferde, die in den Springpferdeprüfungen der Klasse A bis M Erfahrungen sammeln. Danach ist der zweibeinige Nachwuchs dran. In den Springen der Klasse E und A sind vor allem Jugendliche am Start. Am späten Nachmittag wird es dann im L- und M-Springen schon spannend. Denn dann klettert auch einer in den Sattel, der sich auf dieses Turnier ganz besonders gefreut hat: Miguel Bellen Rodrigues. Der 21-Jährige erhält am Samstagabend vor heimischer Stallkulisse das Goldene Reitabzeichen. Er reitet seit vielen Jahren für den RV Torfgrafen Bergerhof, ist im Stall der Familie Schleifer sportlich zuhause. 2015 war er unter anderem Rheinische Meister der Junioren. Die wichtigsten Siege für das Goldene Reitabzeichen erritt er sich mit den Pferden Weinfee Warna, Great Grace, weitere Erfolge mit Ispravnik und Hidro van de Oude Hoeve. In diesem Sommer sitzt er auch im Sattel des Schimmels Coragioso – stellvertretend für Franziska Hilgers, die Nachwuchs erwartet.

Nach der Verleihung auf dem großen Springplatz wird dann gefeiert. Trotzdem müssen die Teilnehmer am Sonntagmorgen wieder früh aus den Federn. Um 8.30 Uhr geht es im Parcours weiter mit diversen Springen der Klasse A bis L. Krönender Abschluss ist das M-Springen mit Siegerrunde um 16:30 Uhr, für das sich 33 Paare angemeldet haben. Die besten Acht kommen in die finale Runde, für die sich Parcourschef Jochen Schmitz bereits einen kniffligen Kurs ausgedacht hat.

Zeiteinteilung und Nennungslisten sind unter www.bila.de abrufbar. 

Gilbert Tillmann (RC Gut Neuhaus) und der neunjährige Schimmelwallach Claus Dieter sind wieder Zweite im Deutschen Springderby in Hamburg geworden.

Die NGZ berichtet, hier geht’s zum Artikel.

Herzlichen Glückwunsch! 

 

Es gibt was Neues bei den Rheinischen Meisterschaften, die vom 5. bis 8. Juli 2018 in Langenfeld ausgetragen werden. Zum ersten Mal gibt es Gruppenkarten für zehn Personen. Die können für 40,- Euro vorab online (ausschließlich) gebucht werden. Interessierte Gruppen, Betriebe und Vereine können das HIER machen.

Alle Infos zu den Rheinischen Meisterschaften gibt es zudem auf www.rheinische-meisterschaften.de 

 

Bei sonnigen 25 Grad stand am ersten Maiwochenende das Training der Neusser Fahrer im Kalender. 11 Fahrer hatten sich im Vorfeld angemeldet, um Samstags und Sonntags je eine Trainingseinheit mit ihren Gespannen zu absolvieren. Da musste kurz abgestimmt werden, ob die 45-minütige Trainingseinheiten in der Länge angepasst werden müssen, aber Dirk Sonntag, der Landestrainer der rheinischen Fahrer, wollte dies nicht.

Weiterlesen

Hier findet Ihr den ersten Zwischenstand für den Neuss-Cup nach den Turnieren Grevenbroich Gut Neuhaus, Jüchen-Waat Springen + Dressur.

Auch in diesem Jahr laden die Fahrsportfreunde Neuss wieder zusammen mit dem Kreisverband alle Neusser Fahrer zum Fahrtraining mit eigenem Gespann ein.

In diesem Jahr konnten wir den Landestrainer Dirk Sonntag als Trainer gewinnen. Dirk Sonntag war selbst lange mit seinem Pony- Zweispänner und später mit seinem Pony- Vierspänner erfolgreich auf nationalen und
internationalen Turnieren unterwegs. Seit einigen Jahren widmet er sich der Förderung des Fahrsport-Nachwuchses in seinem Verein und seit 2015 als Landestrainer für das Rheinland. Für unser Training wird er sich individuell mit den einzelnen Gespannen und deren Ausbildungsstand beschäftigen und versuchen jedem wertvolle Verbesserungstipps zu geben.

Das Training findet am Samstag, den 05. Mai, und Sonntag, den 06. Mai, auf dem Vereinsgelände der Fahrsportfreunde Neuss in Dormagen statt. Die Trainingseinheiten werden als Einzelunterricht (ca. 45 Minuten pro Gespann) abgehalten.
Interessenten melden sich bitte bis zum 20.04.2018 bei Markus Kemper (kemper.markus@gmx.de).